Aktuelles -> Zwänge aktuell -> Prof. Iver Hand zum Ehrenvorsitzenden ernannt

Prof. Iver Hand zum Ehrenvorsitzenden ernannt

Der 10. Jahrestag der Deutschen Gesellschaft Zwangserkrankungen e. V. war Anlass Prof. Iver Hand (UKE Hamburg) zum Ehrenvorsitzenden der DGZ zu ernennen. Er hat durch seine Dienste und sein Engagement in 10 Jahren des Bestehens maßgebend zur Entwicklung der Deutschen Gesellschaft Zwangserkrankungen e. V. beigetragen.

Die Ehrung von Prof. Iver Hand wurde durch die Vorsitzende, Antonia Peters auf einer Festveranstaltung im Rahmen der Jubiläumstagung in Freiburg mit dem Zitat „Ein Stein wurde ins Wasser geworfen.....“ eingeleitet. Sie würdigte das jahrelange  Engagemant von Prof. Hand für die DGZ, aber auch in Forschung und Therapie von Zwangsstörungen.

Prof. Hand hat sich schon lange vor der Gründung der DGZ mit Verhaltenstherapie und Zwangsstörungen beschäftigt. Er tat es in einer Zeit, wo die Betroffenen noch nichts genaueres von der Erkrankung wussten und im Dunklen tappten:
- Ärzte die um Rat gebeten wurden, waren hilflos
- Die Familien der Betroffenen waren überfordert und fühlten sich allein gelassen  
- In Schule und Beruf wurden die Probleme der Betroffenen immer größer
- Therapien waren ohne Erfolg
- Viele Betroffene waren mutlos und hatten resigniert und hatten die Suche nach Hilfe aufgegeben

1995 nahm dies alles eine Ende. Auf dem 1. Internationalen Kongress für Zwangsstörungen in Freiburg war der richtige Zeitpunkt gekommen, dass Prof. Hand gemeinsam mit anderen Kollegen die Deutsche Gesellschaft Zwangserkrankungen e. V.  (DGZ) gründete. So konnte einer Vielzahl von Betroffenen der richtige Weg aus der Zwangsstörung gewiesen werden. In all den Jahren hat das Interesse von Prof. Hand immer den Betroffenen gegolten. Auf zahlreichen Tagungen und Kongressen hat er auf die Belange der Zwangsstörungen und ihrer Behandlungsmöglichkeiten aufmerksam gemacht.



Er verstand es durch zahlreiche Studien und Forschungen am UKE in Hamburg immer differenziertere Erkenntnisse über Zwänge zu erlangen und dieses Wissen den Therapeuten zur Verfügung zu stellen. Die DGZ ist daher stolz, auch wenn Prof. Hand in seinen wohlverdienten Ruhestand geht, dass er künftig uns als Ehrenvorsitzender zur Seite steht.

Als Dank und in Anerkennung seiner Dienste für die DGZ überreichte der stellv. Vorsitzende Dipl.-Psych. Walter Hauke ihm ein Bid von Horst Blumenhagen, der unter anderem schon für die Benefiz-CD und für das Programmheft der Jubiläumstagung seine Kunst zur Verfügung gestellt hat.

                                                   

 

zurück zur Übersicht