Links

Die Deutsche Gesellschaft Zwangserkrankungen hat keinerlei Einfluss auf die Gestaltung und die Inhalte der hier dargebotenen Links. Aus diesem Grund übernehmen keine Verantwortung für deren Richtigkeit!

Zwangsstörungen

Deutschsprachige Angebote

  • Zwänge.at https://www.zwaenge.at/ der Internetauftritt aus Österreich enthält viele Ratschläge für einen besseren Umgang mit Zwangserkrankungen und zahlreiche Interaktionsangebote wie Webchat und Diskussionsforum. Die Angebote sind zum Teil auf den österreichischen Raum beschränkt (z.B. Therapeutensuche).
  • Zwänge.ch https://www.zwaenge.ch/ Online- Angebot der Schweizerischen Gesellschaft für Zwangsstörungen. Der 1994 gegründete Verein möchte den Informationsaustausch zwischen Zwangserkrankten und Experten fördern und die Öffentlichkeit für das Thema sensibilisieren. Die SGZ hat im Dezember 2006 ihre Homepage grundlegend überarbeitet und präsentiert sich im neuen Gewand sowie mit neuen Inhalten. Sehr interessant ist der Selbsttest, mit dem Betroffene prüfen können, ob sie an Zwängen leiden.

Zwangsspektrumsstörungen

Deutschsprachige Angebote

  • Tricks gegen Ticks https://www.tricks-gegen-ticks.de/. Hilfe bei Trichotillomanie, Nägelkauen, Skin Picking, Lippen-Wangen-Beißen & Co.

    Mit dieser Webseite möchte das Team um Prof. Stellen Moritz vom UKE-Hamburg über körperbezogene Impulskontrollstörungen wie Nägelkauen, Trichotillomanie (zwanghaftes Ausreißen der Haare), Skin Picking (Pulen/Knibbeln der Haut) oder Lippen-Wangen-Beißen aufklären und Betroffenen wissenschaftlich fundierte Selbsthilfetechniken kostenlos vermitteln.

 

  • (Gilles De La) Tourette-Syndrom https://www.tourette.de/. Sehr gut gemachte Seite von Christian Hempel. Das Angebot möchte sowohl die breite Öffentlichkeit als auch Experten (Ärzte, Therapeuten etc.) fundiert über die seltene Störung aufklären und so gegen vorhandene Vorurteile angehen. Die Nutzer erhalten zahlreiche Interaktionsmöglichkeiten und können einen Newsletter abonnieren.

 

  • Tourette-Gesellschaft Deutschland e.V. https://tourette-gesellschaft.de/. Die offizielle Homepage der Tourette-Gesellschaft Deutschland e.V., mit allen wichtigen Informationen über Tic’s und das Tourette-Syndrom. Informationsmaterial über die Erkrankung kann online bestellt werden.

 

  • Messie-Syndrom: http://www.messie-syndrom.de/ (regional für Norddeutschland). Beide bieten auch telefonische Beratung und Hinweise auf Selbsthilfegruppen an, näheres auf den Homepages.

Psyche und Gesundheit

Deutschsprachige Angebote

  • Aktionsbündnis für seelische Gesundheit https://www.seelischegesundheit.net/ will der Öffentlichkeit vermitteln, dass psychische Störungen therapierbare und gerade bei frühzeitiger Behandlung auch heilbare Erkrankungen sind, die jeden von uns betreffen können. Es will über die Chancen der Früherkennung und Prävention informieren und Menschen ermuntern, Hilfe in Anspruch zu nehmen. Das Aktionsbündnis für Seelische Gesundheit informiert über die Bedeutung, aber auch die Möglichkeiten der sozialen und beruflichen Integration von psychisch erkrankten Menschen. Es will zeigen, wie Betroffene und ihre Familien an unserer Gesellschaft positiv teilhaben können.
  • Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung (BzgA) https://www.bzga.de/ stellt den Nutzern umfangreiche Studien zum Herunterladen zur Verfügung. Im Zentrum der Untersuchungen stehen die Gesundheitsprävention und die Qualitätssicherung in der gesundheitlichen Aufklärung. Darüber hinaus bietet die Bundesgesundheitszentrale anonyme Telefonberatungen zu verschiedenen Themen- und Problembereichen sowie verschiedene Datenbanken – unter anderem mit den Adressen der regionalen Beratungsstellen – an.
  • Netdoktor https://www.netdoktor.de/ enthält neben tagesaktuellen Meldungen aus dem Gesundheitsbereich auch umfassende Hintergrundinformationen zu zahlreichen Themen. Im „Health-Center“ werden alle Informationen zu einem Themenkomplex (z.B. Kopfschmerzen) angeboten. Bei den „Communities“ handelt es sich um separate Internetauftritte zu bestimmten Themen (z.B. Depression) mit Nachrichten, Hintergrundinformationen, Selbsttests und Foren. Darüber hinaus kann ein kostenpflichtiger Experten-Email-Service genutzt werden.